Sonntag, 30. Mai 2010

Rückschlag

Rein stricktechnisch wird derzeit an verschiedenen Fronten gekämpft. Das ist nichts Neues, so ist es eigentlich immer. Alles wächst so langsam vor sich hin, und irgendwann gibt es wieder Fertiges zu zeigen.

Das hier ist das Rückenteil für den Pullover, den ich gerade in Arbeit habe. Der kostet mich einige Nerven. Ich war auch beim Vorderteil schon ziemlich weit, nicht ganz bei der Hälfte, als mir ein kleines Missgeschick aufgefallen ist.
Nach der Netzborte unten soll man laut Anleitung etliche Maschen zunehmen, weil sich das Zopfmuster eher zusammenzieht. Das habe ich auch getan. Wenn man nun auf das Bild schaut - da sind 9 Zopfrippen nebeneinander. Knapp unterhalb der Hälfte des Vorderteils habe ich gemerkt, dass ich 10 Zöpfe hatte. Anfängerfehler, das war mir peinlich. Hatte ich doch anstatt auf die erforderliche Maschenzahl in meinem Schlendrian auf die erforderliche Reihenzahl geschaut, und zufällig ist sich das mit einer weiteren Zopfrippe genau ausgegangen. Verschämt habe ich das gute Stück wieder aufgetrennt und erst einmal beiseite gelegt. Aber jetzt wächst es wieder vor sich hin.

Kommentare:

  1. na is doch soooo schlimm nich. Du hast doch den Fehler noch bemerkt und du gibst ihn zu. Das zeugt von Charakter.

    AntwortenLöschen
  2. Das ist nicht schlimm! Alles kann passieren. Und Du mußt nicht so schnell wieder neue Wolle kaufen, bist ja etwas länger beschäftigt. Das Teil sieht sehr gut aus - gefällt mir und ich denke, das wird ein Pulli nach meinem Geschmack.

    LG Sammy

    AntwortenLöschen
  3. Oh je! Ich trenne aber auch lieber auf und fange wieder von vorn an. Schaut gut aus und ich wünsche dir gutes Gelingen!

    AntwortenLöschen
  4. oh du arme aber wenn er fertig und schön ist bist du bestimmt froh das du ihn aufgemacht hast jetzt sieht er am ende bestimmt besonders schön aus
    lg gaby

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Margot

    das wird schon:-)


    Herzlichst
    Nina

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,#
    das Gefühl kenne ich. Ich trenne dann auch immer lieber auf als mit dem Fehler zu leben.
    Es wird auf jeden Fall schön und ich wünsche Dir viel Spaß beim weiterstricken.
    Schönen Sonntag noch
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Margot
    Ich denke da immer an meinen Papa.
    Der grinste dann immer so lieb und fragte bei solchen Gelegenheiten ob wir stricken würden um zu ribbeln. ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Margot
    Der Pulli wird ganz,ganz toll und wenn du ihn fertig hast,wirst du sehen das sich das Ribbeln gelohnt hat!Ich spreche aus Erfahrung,zähle mich fast schon zum Ribbelweltmeister :-)

    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  9. ich trenne auch auf, sonst ist es verlorene zeit und man freut sich eh nicht über das teil, wenn es fehler hat! dann lieber weg damit und von vorn beginnen! nur ist das ja mit meinen socken nicht so viel arbeit wie bei dir mit den großen teilen! mach dir noch einen schönen tag, hier regnet es, aber ich finde es nicht schlimm, denn unsereins hat ja die sonne im herzen, lg

    AntwortenLöschen
  10. Ich bewundere Dein Durchhaltevermögen - bei mir fliegt das dann in die Ecke und wird beleidigt nicht mehr angeguckt... (darum blogge ich ja jetzt, um sowas zu verhindern.. ):-)

    AntwortenLöschen
  11. Also wenn Dich das irgendwie beruhigt.....das hat mit Anfänger und so nix zu tun. Das passiert auch "alten Hasen" immer wieder.
    Da hilft nur Augen zu und durch. Du schaffst das schon!

    LG
    Linda

    AntwortenLöschen
  12. Für sowas musste Dir doch nicht schämen :o) Sowas passiert halt - allerdings hätte ich ihn wahrscheinlich erst mal in die Ecke geschmissen :o)

    AntwortenLöschen
  13. Das Stricken ist doch wohl auch eine Kunst. Und nichts ist ärgerlicher als, wenn man etwas korrigieren muss. Beim Malen passiert mir das auch immer wieder. Aber - keiner ist perfekt!
    Ich wünsche Dir eine kreative Woche!
    Liebe Grüße
    Joachim

    AntwortenLöschen
  14. Da ziehe ich den Hut vor Dir. Ich hätte sicher nicht noch mal angefangen. Aber Du wirst schon wieder ein tolles Teil zaubern. LG Doris

    AntwortenLöschen
  15. Na schön wirds, und ich kenn das leidige Thema " Ribbeln ". Das kann einen wirklich zu Verzweiflung bringen. Aber auch ich trenne dann lieber wieder auf, als den Fehler sein lassen. Das würde mich dann wirklich die ganze Zeit verrückt machen. Aber der Pulli wird richtig toll, ich mag alles Zopfige....

    AntwortenLöschen
  16. Da hilft nur eine weitere Front aufzumachen und was ganz anderes neu anzuschlagen... :-)
    http://projekteprojekte.blogspot.com/2010/06/and-pattern-goes-to.html

    AntwortenLöschen
  17. Hach, ist das schön, so ein bisschen Mitgefühl und Verständnis für Strickerinnennöte. Vielen Dank für euren Zuspruch, da macht das Stricken gleich doppelt so viel Spaß.
    Liebe Grüße euch allen von Margot

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass ihr bis hierher gelesen habt und freue mich noch mehr, wenn ihr eure Meinung dazu sagt.