Mittwoch, 28. Juli 2010

Das Prinzip Knitalong

Ein Knitalong ist eine Angelegenheit, bei der mindestens zwei Personen das Gleiche stricken. Man gibt sich gegenseitig Tipps, feuert sich an, und der große Vorteil bei der Sache ist: Man kann nicht kneifen. Schließlich hat man ja gesagt, dass man mitmacht. Meiner eher chaotischen Strickweise mit vielen angefangenen Sachen, die eher langsam fertig werden, kommt das sehr entgegen.

Diese Socken hier sind durch einen Knitalong möglich geworden. Hätte ich ganz alleine daran gestrickt, vermutlich hätte ich sie sehr bald in ein Eck gepfeffert und dann monatelang immer wieder einmal ein paar Runden daran gearbeitet, bis sie dann endlich (nächstes Jahr vielleicht) fertig geworden wären. Doch meine kongeniale Partnerin Erika (bloglos) hat mich von Anfang an aufgemuntert und bei der Stange gehalten.

Der Grund für meine anfängliche Unlust liegt in diesem Muster verborgen. In jeder vierten Runde werden sämtliche Maschen miteinander verzopft, was eine langwierige Übung ist. Doch jetzt bin ich sehr froh, dass ich durchgehalten habe. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Außerdem war es ein Riesenspaß, der bald wiederholt wird.

Kommentare:

  1. Wow, die Socken sehen toll aus, genau das Richtige für die kühlen Sommerabende.
    Liebe Grüße, Coco

    AntwortenLöschen
  2. also ich muss sagen es hat sich gelohnt die sehen richtig toll aus
    lg gaby

    AntwortenLöschen
  3. Ja - die sehen supertollmegastarkwunderschön aus!

    Aber das mit dem Verzopfen kann ich gut nachvollziehen - ich hätte die gar nicht erst angefangen!

    LG Sammy

    AntwortenLöschen
  4. Uiii...die Socken sind super toll und das durchhalten hat sich sehr gelohnt;-)

    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  5. Knitalong ist eine gute, einleuchtende vernünftige Sache. So wie gemeinsam joggen gehen. Funktioniert aber besser, wenn alle gleich schnell laufen... mein timpani knitalong ist schon so lange beendet, und nur ich als letzte hechel ich noch auf der tartanbahn herum... genau wie früher in ders schule beim Laufen :-)

    AntwortenLöschen
  6. hach, toll sehen sie schon aus!!! und heute könnte ich sie gut tragen! hier ist es ziemlich kühl und der angesetzte johannisbeerlikör muß noch 3 wochen auf der fensterbank "reifen", lach! mach dir einen schönen abend

    AntwortenLöschen
  7. Super super schön... aber die hätte ich nie und nimmer fertig gebracht... naja, vielleicht mit vorgehaltener Pistole... *lach*...

    LG claud

    AntwortenLöschen
  8. Die sehen aber kuschelig aus. Ich liebe solche Socken, mein Schrank quillt beinahe über mit solch wundervollen Fusskleidern. :o)

    Vielen Dank auch für Deinen lieben Kommentar in meinem Blog. Große Sorgen mache ich mir nicht, ich bin nur aufgeregt wie ein wild gwordenes Kaninchen, weil ich mich so wahnsinnig freue bald endlich meinen "Urmel aus dem Bauch" in meinem Armen zu halten. :o)
    Ganz liebe Grüsse und einen sonnigen Tag
    wünscht Dir
    BettyBlue

    AntwortenLöschen
  9. tolle Socken und das Muster sieht super aus ;-) und heute ist es hier sogar kalt genug, dass man solch wärmende Socken braucht!
    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  10. Da hat sich der knitalong aber gelohnt. Die sehen echt klasse aus. Das Muster werde ich Dir vielleicht irgendwann stibitzen (hi hi)

    LG Sunny

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Margot
    wow deine socken sind klasse geworden
    bravo bravo
    zum glück hast du durchgehalten und kannst dich nun über das tolle ergebnis freuen
    lg evi

    AntwortenLöschen
  12. Die Socken sind schön geworden, wie immer. Ja stimmt wenn man zusagt bei einer Gemeinschaftsarbeit mitzumachen, dann muss man auch dranbleiben, ich kenne das jetzt nicht von stricken her, aber wenn ich meine Nachbarin und sie mich nicht hätte, dann würde wohl keine von uns beiden jemals zu schwimmen kommen, aber so ist der Antrieb immer da, LG Regina

    AntwortenLöschen
  13. Ein Paar wirklich schöne Socken.Das Muster ist toll.
    LG
    Franzi

    AntwortenLöschen
  14. Vielen Dank euch allen für euer Wohlwollen.
    Projektmanagerin - an einem Runalong würde ich NIE teilnehmen! Das in der Schule war die Ausnahme, das war ja unter Zwang.
    Liebe Grüße euch allen von Margot

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass ihr bis hierher gelesen habt und freue mich noch mehr, wenn ihr eure Meinung dazu sagt.