Samstag, 10. April 2010

Chronologie


Im Salzburger Mirabellgarten gibt es etwas versteckt am Rand des Irrgartens ein Mäuerchen. Etwas abseits von den Touristenströmen ist es gelegen, so ein niedriges Mäuerchen, wo sich im Sommer gerne junge Leute aufhalten, den schönen Tag genießen und hin und wieder auch ihre Botschaften draufschreiben.
Heuer ist da eine ganze Reihe von Botschaften zu lesen. Ganz links außen steht: "Mika, ich liebe dich! Kathi" Darunter steht: "Liebe Kathi, ich liebe dich auch!!!" Die Internetsprache macht auch vor altem Mauerwerk nicht Halt, daneben hat Kathi geschrieben: "Lol. Ich bin glücklich. Mika ist so cool. Kathi" In großen Buchstaben, diese Botschaft nimmt viel Raum ein. Daneben ein Herz, M + K. Dann kommt: "Mein Herz singt, wenn du bei mir bist." Schön ist das. "Kathi ist süß. Mika", kommt als nächstes. Dann wieder eine Zeichnung, ein Herz mt Sonnenstrahlen rundherum, drin steht "Mika". So geht das einige Zeit dahin. Ganz am Ende dann eine längere Botschaft: "Mika, mein Augenstern, ohne dich ist alles blöd." Sie hat tatsächlich Augenstern geschrieben. Aber dahinter kommt nichts mehr. Schade. Hat Mika das nicht gelesen? Wo ist er denn?

Kommentare:

  1. margot, ich finde es immer wieder bewundernswert, wie du mit wirklich offenen augen durch's leben gehst! sachen, die andere nur eines kurzen blickes würdigen, saugst du regelrecht auf und machst dir darüber gedanken, du erzählst es so spannend, daß man unbedingt auch eine fortsetzung erfahren möchte, also-ich bitte darum! schreib gleich, wenn mika wieder aufgetaucht ist, lach!!!
    und über die "neuen mieter", was machen die eigentlich??? lg

    AntwortenLöschen
  2. Oooh - ist das schööön = eine Gänsehaut-Mauer! Aber auch, wie Du es geschrieben hast - lieben Dank!!!

    Ich habe auch immer ein ganz besonderes Gefühl, wenn ich alte Häuser betrete = "Was diese Mauern wohl alles zu erzählen haben!?"

    Aber in diesem Fall hier, hoffe ich natürlich, dass Mika bald wieder auf die Mauer schreibt!

    Ich wünsche Dir einen kuscheligen und hoffentlich auch einen wenigstens etwas sonnigen Sonntag!

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschöne romantische Geschichte. Vielleicht braucht der "Augenstern" diemal nur etwas länger für eine Antwort. LG Doris

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Margot - Das waren noch Zeiten, für mich wurde mal Intialien in einen Baumstamm geritzt und in eine Bank, beides ist nach vielen Jahren noch zu lesen, ich komme selten daran vorbei, aber wenn dann lese ich es mit einem Schmunzeln auf den Lippen.liebe Grüße aus dem verschneiten verregnetem Bayern Manuela

    AntwortenLöschen
  5. Das sind sehr liebevolle Inschriften. Wer weiß, weshalb die beiden auf der Mauer kommuniziert haben. Normalerweise müssten sie sich ja mal treffen. Finde ich hübsch, was die beiden ausgetauscht haben, denn ist gibt ja manchmal auch andere Inschriften....
    Liebe Grüße
    Joachim

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Margot, da hast Du wieder einen ganz besonderen Schatzu zu Tage gefördert. Dieser romantische Wortwechsel, sogar in ganzen Sätzen und das wahrscheinlich von der Jugend (der man zuweilen abspricht kommunizieren zu können), hach bin ich wieder mal froh, dass die Welt doch nicht so schlecht ist, wie man manchmal vermuten mag :-)LG Antje

    AntwortenLöschen
  7. Angie, wenn Mika wieder auftaucht, sag ich es dir gleich. Über die neuen Mieter gibt es momentan nicht so viel zu erzählen, trinken immer noch Bananenmilch (wenn's nicht was anderes ist).
    Claudia, ich hoffe ja auch, dass Mika wieder auftaucht. Aber irgendwie kann ich es nicht so recht glauben.
    Doris, hoffen wir's!
    Manuela, Initialen auf einem Baum habe ich nicht. Ist das schön! Verschneites Bayern, was sagst du da? Kannst du dir behalten, deinen Schnee, schick ihn bloß nicht hierher!
    Joachim, ich glaube, die haben sich dort getroffen und die Wand beschrieben. Hin und wieder zumindest, nicht immer.
    Antje, ich glaube, dass die Jugend besser ist, als oft behauptet wird. Ein paar Rüpel sind wohl darunter, aber das war früher auch nicht anders. Wenn man älter wird, hat man wohl auch einen etwas anderen Blickwinkel und hält manches für unmöglich, das in Wirklichkeit gar nicht so schlimm ist. Und jetzt hoffe ich, dass Mika ganz schnell wieder auftaucht.
    Liebe Grüße euch allen von Margot

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass ihr bis hierher gelesen habt und freue mich noch mehr, wenn ihr eure Meinung dazu sagt.