Sonntag, 6. Juni 2010

Die Schönheit im Alltag

Die Strickwütigen unter euch muss ich noch um etwas Geduld bitten. Es gibt nichts Neues. Es dauert eben, kann's nicht änden. Naja, könnte schon, aber dann müsste ich rund um die Uhr stricken.
Eine Frage, die mich momentan beschäftigt - nachdem ich jetzt so eine wunderbar frisch ausgemalte Küche habe - was kommt da alles hinein? Meine Küche ist wirklich wunderbar, groß, fast schon ein Wohnzimmer, und jetzt auch noch in herrlichem Bananengelb. Im Grunde bin ich sehr zufrieden damit. Aber - sie ist so ein klein wenig nüchtern. Lauter sinnvolle Sachen stehen da herum, ein Herd, ein Toaster, ein Kühlschrank, eine Kaffeemaschine, was man eben so braucht in einer Küche, aber irgendwie fehlen mir die kleinen Sinnlosigkeiten, die das Auge erfreuen. Na gut, es gibt den schönen Kalender mit den Bäumen, der erfreut mein Auge sehr. Aber was gibt es da sonst noch?
So bin ich jetzt auf die Idee mit den Blumen verfallen. Der Rosenstrauß, der jetzt frühmorgens im ersten Sonnenlicht leuchtet, gefällt mir sehr gut. Dann wäre da noch die Sache mit den Blumentöpfen. Die ich auch sehr gern mag, das ist schon wahr. Das Problem dabei ist mein grüner Daumen, der in Wirklichkeit ein berüchtigter Daumen ist. Topfpflanzen haben bei mir meistens kein leichtes Leben.

Aber ich probiere es jetzt einmal mit einer Orchidee. Einmal in der Woche unters Wasser halten, das sollte ich schaffen. Ich habe mir versichern lassen, dass sich die kaum umbringen lassen. Hoffen wir's. Schön sind sie sehr, die erfreuen mein Auge wirklich. Wahrscheinlich würden sie sich sogar noch viel besser machen, wenn ich einmal Fenster putzen würde. Aber wie das eben so ist, da muss ich noch den richtigen Moment abwarten.

Eine andere Schönheit muss ich euch auch noch schnell unter die Nase halten. Anlässlich eines Geburtstags hat sie diese Woche ihren Besitzer gewechselt, jetzt kann ich sie ja gefahrlos herzeigen.

Kommentare:

  1. margot, diese orchidee hab ich auch in der küche!!! und mir geht es ebenso wie dir, mit topfpflanzen hab ich es nicht so, meistens pflege ich sie tot! aber noch sieht sie gut aus! ungeputzte fenster habe ich auch-immer noch! und gelb in der küche auch!!! ich merke schon, so langsam wird es bei dir auch kunterbunt *totlach"
    tüdelkram sieht man doch ständig in den blogs oder es läuft mir beim einkaufen über den weg, schon muß ich es haben und es wird in der wohnung abgestellt und dekoriert!!!
    "unbunte" familienmitglieder oder bekannte rümpfen regelmäßig die nase oder denken, ich hab nicht alle latten am zaun-aber das ist mir sowas von egal, ich brauche farben zum und im leben, wenn ich mal in der "kiste" liege, ist es hoffentlich eine quietschbunte!!! gibt es die eigentlich schon??? eine marktlücke??? so, ich denke, nach der 2. tasse kaffee geht es bei mir wieder bergauf, die brauche ich morgens, um zu wissen, wer ich bin, wo ich wohne und was ich wollte, lach!!! mach dir noch einen schönen tag, glg

    AntwortenLöschen
  2. Hi Margot! Ich so als Orchdeenfan kann Dir sagen: Jeden Sonntag kriegt jede Orchidee ein Schnapsglas voll Wasser- mehr nicht. Wenn sie mehr kriegen gehen sie ein!!
    Ansonsten: wie wäre es mit schönen bunten Topflappen? Selbstgehäkelt? Ich hab neulich im Strandkorb welche gehäkelt und bei Rückkehr zuhause gleich an die Katzensitter verschenkt. Aber demnächst häkel ich mir auch noch welche!
    Ich hab in der Küche noch meine selbstgebastelte pinwand mit Urlaubsfotos......das ist auch schön und bunte Lichterketten!
    Die Fenster putzt bei uns immer der Liebste!
    Das ist ein hobby von ihm :-)))) Gabi

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Margot!

    Ja - das mit dem Daumen. So wirklich krieg' ich es auch nicht hin. Aber meine Kräuter auf der Küchenfensterbank sind immer der Hit! Versuch's doch mal!

    LG Sammy

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Margot, Orchideen sind sehr genügsam, die bekommst Du mit Sicherheit gut durch ;-)

    Was anderes, ich komme an meinen Blog nicht mehr ran, der lässt sich seit heute mittag nicht mehr aufrufen, ich hab es jetzt von drei verschiedenen Rechnern aus probiert, der ist einfach weg und ich habe mir einen neuen angelegt, der jetzt natürlich noch ziemlich leer ist, hier ist die Adresse und ich würde mich natürlich freuen wenn Du mich neu verlinkst

    http://www.kiekmol.wordpress.com

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Margot, ja die Sonne kam und schnell ist sie wieder weg. Ich genieße wenn ich kann jeden einzelnen Tag. Muss nun geduldig mit mir sein und hoffe das ich gut durch das alles durch komme um dann wieder neue Chancen im Leben wahrzunehmen. Öfter werde ich nun das Tal der Tränen durchwandern müssen um dann wie ein Phönix aus der Asche zu steigen.sonnige Grüße Manuela

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Margot,
    das mit der Orchidee schaffst Du schon. Die ist ja auch wirklich schön.
    Keine nassen Füßchen, einen festen Standort am Fenster, aber nicht zuuu viel Sonne.
    Ich habe auch Orchideen und das ist wirklich ganz einfach.
    Viel Glück und Freude damit
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
  7. Wie wär's denn mit einem hübschen Küchenbild zur Dekoration? Mit dem Oldtimer-Vw wünsche ich Dir amüsante Reisen ins Glück!!
    Liebe Grüße
    Joachim

    AntwortenLöschen
  8. Habe eine ähnliche Orchidee. Die sind wirklich kaum zu erledigen. LG Doris

    AntwortenLöschen
  9. Vielen Dank euch allen für eure Tipps zur Orchideenpflege. Noch lebt sie und blüht und gedeiht prächtig, ich bin sehr zufrieden!
    Das mit dem Tüdelkram muss ich mir noch überlegen. Solcher Kram hat ja die Tendenz, Staub anzusetzen, und das ist für Personen mit chronischem Zeitmangel nicht so günstig. Ein hübsches Bild würde mir auch gefallen, ich hätte da an Monets Seerosen gedacht. Allerdings müssten die Originalgröße haben. Viele verschiedene Versionen gibt es da, die, die ich ins Auge gefasst hätte, messen 1 x 2 Meter. Ziemlich groß.
    Manuela, das Tal der Tränen gehört dazu. Es kommt eine Zeit, wo sie versiegen, glaub mir!
    Euch allen ganz liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  10. Vielleicht findest du doch Monets Seerosen in kleinerem Format.
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag!
    Liebe Grüße
    Joachim

    AntwortenLöschen
  11. Lieber Joachim, das Problem dabei ist ja, dass die Bilder, wenn sie kleiner sind, nicht so wirken wie das Original. Drum werden die Seerosen wahrscheinlich nicht in meine Küche wandern. Aber ins Wohnzimmer vielleicht?
    Liebe Grüße von Margot

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass ihr bis hierher gelesen habt und freue mich noch mehr, wenn ihr eure Meinung dazu sagt.