Freitag, 25. Juni 2010

Sonderbericht zur WM

Dann muss ich euch auch noch schnell meinen missmutigen WM-Bären präsentieren.


Er schaut ein bisschen betreten aus der Wäsche - das hat aber auch einen Grund. Schließlich haben sie ihn schon wieder nicht mitgenommen. Nach Südafrika wäre er so gerne gefahren, aber die großen Buben haben gesagt, bleib daheim. Oder die, die besserFußball spielen können, aber das hört er nicht so gerne.
Wie heißen eigentlich diese schrecklichen Tröten, die so einen Lärm machen? Der kleine Sohn meiner Nachbarn hat jetzt so eine. Aber weil er noch ziemlich klein ist und im Tröten noch nicht so geübt, hege ich die Vermutung, dass der Papa die größte Freude damit hat. Und auf der Wiese neben dem Haus finden jetzt jeden Abend spannende Fußballspiele statt.
Soweit also meine bisherigen WM-Erlebnisse. Was sich in Südafrika so tut, das habe ich nicht so verfolgt.

Kommentare:

  1. Uhuuuuuuuu, Margot.....ich brauch deine Adresse, für deinen Gewinn.......Biiitttteeee

    AntwortenLöschen
  2. Der arme kleine Bär, schaut sooo traurig. Aber schön geworden ist er trotzdem.
    Und die schrecklichen Tröten heißen Vuvuzelas.
    Wir habe auch ein paar unermüdliche Tröter hier in der Nachbarschaft. Aber auch das geht vorbei.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
  3. aber süß ist der kleine bär!!! allerdings schaut er aus, als ob er gerade das wichtigste spiel verloren hat oder vom gegner den ball vor den kopf bekommen hat!!!! du müßtest evtl. die mundwinkel noch so vernähen, daß er endlich was zu lachen hat! im moment sind ihm nämlich alle gesichtszüge entgleist! ob das an den tröten liegt??? lg

    AntwortenLöschen
  4. Ja - diese Tröten können einem echt den letzten Nerv rauben! Bring den kleinen doch bitte zum Lachen - er kann einem ja schon leid tun! Dabei ist er doch soooo eine Schönheit!

    LG Sammy

    AntwortenLöschen
  5. Vuvuzela heißen die Tröten glaube ich mhh ich möchte zwar auch nicht als Spieler mitten in dem Lärm stehen, aber andererseits bekommen die ja nun auch wirklich genug Geld dafür. Für uns sind die Dinger ja sehr gewöhnungsbedürftig, aber ich denke das sie zu Afrika dazu gehören und sie verbieten zu wollen ist ja so, als wenn man der Schweiz die Kuhglocken nehmen wollte :-) lieber Gruß Regina

    AntwortenLöschen
  6. margot, "krautfleckerl" hört sich sehr lecker an, jetzt wo mein nudelsalat verdaut ist! gibts dazu ein rezept????? neugierige grüße

    AntwortenLöschen
  7. Hallo margot,
    das ist ein süsses Kerlchen geworden,hast du ganz toll hingekriegt;-)

    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  8. Er ist ♥. Vuvuzelas are terrible grrrrrr.

    AntwortenLöschen
  9. ohhh...süüüß....ich mag seine braune stelle am ohr...ganz liebe grüße colette

    AntwortenLöschen
  10. Der arme kleine Kerl ... ich wäre auch sauer, wenn man mich nicht mitgenommen hätte. *schnief

    Vielleicht braucht er auch ne Uweseela *lach

    Liebe Grüße, Rosi

    AntwortenLöschen
  11. Niedlich isser geworden. Das muss man dir lassen. Nur das bedröppelte Gesicht... nach der WM bekommt er die Mundwinkel aber hoch genäht, oder?

    AntwortenLöschen
  12. Vielen lieben Dank euch allen. Die Mundwinkel bleiben so, wie sie sind, weil nämlich sehr wenig Hoffnung besteht, dass sie ihn nächstes Mal mitnehmen. Sollte er wider Erwarten doch mitfahren dürfen, erkläre ich mich bereit, ihn lachen zu lassen. So. Und das mit den Vuvuzelas - so schlimm ist es auch wieder nicht, wenn da hin und wieder einer trötet. Wahrscheinlich wird es erst dann arg, wenn tausende Leute gleichzeitig tröten.
    Liebe Grüße euch allen von Margot

    AntwortenLöschen
  13. Jabadabaduuuu ... ich hab´s geschafft, heute mal ins Internet zu gehen (!) ... und mir endlich mal Dein WM-Bärchen anzuschauen = super süß ist er geworden!

    Dass er so knatschig guckt, kann ich gut verstehen - so würde ich auch gucken, wenn Deutschland nicht dabei sein dürfte!!! Grauselige Vorstellung!!!

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Claudia, das freut mich aber, dass du es hierher geschafft hast! Vom knatschig Gucken bleibst du ja Gott sei Dank verschont - ich auch, weil mich Fußball eigentlich gar nicht interessiert (ziehe eh schon den Kopf ein, nicht hauen bitte!), aber mein Bärchen nimmt das eben alles sehr persönlich. Armer Kleiner.
    Liebe Grüße von Margot

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass ihr bis hierher gelesen habt und freue mich noch mehr, wenn ihr eure Meinung dazu sagt.