Freitag, 20. November 2009

Im Garten

Mir ist zugetragen worden, dass manche noch nie den Mirabellgarten im Herbst gesehen haben. So ein Zufall, heute war ich dort und habe ein paar Bilder gemacht.




Menschenleer ist er das ganze Jahr über nie. Aber die Menschenmassen, die den ganzen Sommer über da sind, sind nun nicht mehr da. Wo normalerweise Blumen blühen, sind jetzt leere Beete, wo normalerweise Bänke stehen, sind jetzt leere Wege, aber die steinernen Statuen sind an ihren gewohnten Plätzen.

Etwas abseits liegt das Heckentheater mit dem Labyrinth rundherum. Im Sommer ein beliebter Spielplatz - dass einmal keine Kinder auf den Löwen sitzen, ist selten.

Ja, und dann war ich auch noch in der Stadt und war ganz verblüfft, dass die Weihnachtsbeleuchtung schon überall angebracht ist. Da war dann die ganze schöne Herbststimmung wieder verflogen.

Kommentare:

  1. Hallo, liebe Margot. Zu welchen Schloss gehört der Mirabellgarten? Das ist eine herrliche Barockanlage, wie ich meine. Ich empfinde es für mich als angenehm, wenn besonders schöne Orte mal so gut wie menschenleer sind. Dann kann ich die Schönheiten viel besser betrachten.
    Liebe Grüße
    Joachim

    AntwortenLöschen
  2. Hi Margot!

    Auf Deinen Fotos kommt noch eine Menge von der herbstlichen Stimmung rüber. Auch wenn ich ein eingefleischter Herbstmuffel bin, gefallen mir Deine Schnappschüsse ausgezeichnet. Wirkt auf mich ein bisschen wie die verwaiste Umgebung von "Dornröschen".....alle Schlossbewohner liegen in einem tiefen Schlaf!

    Liebe Grüße von der Träumerin

    AntwortenLöschen
  3. Wow, tolle Optik. Da wartet man ja förmlich auf eine Fee, die um die Ecke kommt. LG Doris

    AntwortenLöschen
  4. Beautiful...I love the third one.

    AntwortenLöschen
  5. danke für die schönen bilder!!! ich wünsche dir einen schönen samstag, lg

    AntwortenLöschen
  6. Auf meinem Blog wartet was auf dich.

    AntwortenLöschen
  7. Mirabellgarten...habe ich noch nie gehört.
    Tolle Bilder, muss sehr schön dort sein.
    LG
    Annette

    AntwortenLöschen
  8. Joachim, das Schloss heißt auch Mirabell. Wurde erbaut von einem Erzbischof für seine Geliebte und ihre vielen Kinder. Die Gartenanlage ist wirklich schön und ohne Busladungen von Touristen ein noch größerer Genuss.
    Anna, den Herbst mag ich immer noch lieber als Weihnachten. Schlossbewohner gibt es schon lange nicht mehr, außer einem Hausmeister. Ein Teil der Stadtverwaltung ist dort untergebracht.
    Doris, Fee habe ich dort noch nie getroffen. Aber das liegt vielleicht daran, dass ich einfach nicht den Blick dafür habe.
    Dyanna, thank you!
    Angie und Annette, vielen Dank für euer Lob.
    Annetta, komme gleich schauen!
    Liebe Grüße euch allen von Margot

    AntwortenLöschen
  9. Schon alleine auf den Fotos kommt dieser Garten traumhaft schön rüber! Dass keine Besucher zu sehen sind, hat was - wirkt dadurch so richtig schön geheimnisvoll!

    AntwortenLöschen
  10. Oh der Mirabell Garten, ein wenig wehmütig werde ich dann schon. Dort habe ich gestanden und nach meinem Ja Wort, meine Hochzeit gefeiert. Melancholisch werde ich etwas, du weißt ja warum..seufz. Seit her war ich nicht mehr in Salzburg.Deine Bilder sind wunderbar gelungen.Wunderschön!! Ein wunderbarer Ort auch im Herbst. Nun kommt so langsam der Übergang. dankeschön für die tollen Bilder von dort. Deine Stadt ist einfach sehenswert.liebe grüße Manuela

    AntwortenLöschen
  11. Claudia und Manuela, ich freue mich, wenn euch die Bilder gefallen. Vor ein paar Jahren wäre ich glaube ich auch noch melancholisch geworden, letzte Woche wäre Hochzeitstag gewesen. Aber das ist Geschichte. War damals auch dort.
    Liebe Grüße von Margot

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Margot,

    richtig tolle Bilder hast du da gemacht! Besonders das Tunnel-Bild gefällt mir richtig gut. :-) Tolle Perspektive!
    Liebe Grüße,

    Steffi

    AntwortenLöschen
  13. Dankeschön, liebe Steffi! War jetzt lange nicht hier, wahrscheinlich gibt es bei dir schon viel tollere Antarktis-Bilder zu sehen. Muss dann schauen kommen.
    Liebe Grüße von Margot

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass ihr bis hierher gelesen habt und freue mich noch mehr, wenn ihr eure Meinung dazu sagt.