Montag, 27. Juli 2009

Projekt Küchenhandschuhe

Gestern habe ich euch ja den fertigen Schal präsentiert. Wenn so ein Stück fertig ist, dann erfüllt einen zuerst einmal große Befriedigung. Dann aber meldet sich bald der innere Schweinehund und schreit: "Was Neues, was Neues!" Kurz und gut, ein neues Projekt wird gesucht, als ob die angefangenen Sachen nicht genug wären.
Es harrt ja auch schon seit einiger Zeit Annettas Wolle ihrer Verarbeitung. Wie schon erwähnt sollen daraus diese Küchenhandschuhe entstehen. Die Sache hat nur einen Haken: Ich weiß nicht, wie das geht, sonst hätte ich schon längst losgelegt. Weiß zufällig jemand, wo man eine brauchbare Anleitung herbekommt, oder kann mir jemand mit einfachen Worten erklären, wie man Handschuhe strickt? Notfalls würde ich sie auch häkeln, obwohl mir das nicht so liegt.
Abgesehen davon wird es hier wieder ein paar Tage still werden. Ich kündige das an, nicht dass mir jemand eine Vermisstenanzeige aufgibt. Habe nämlich wieder so gesellige Termine ausgefasst und werde nicht zum Bloggen kommen.

Kommentare:

  1. Ans Handschuhstricken habe ich mich auch noch nicht herangetraut, aber einen Kuechenhandschuh wuerde ich, glaube ich in jedem Fall haekeln, weil er dann fester und dicker wird. Mal gespannt was du machst... LG stefanie

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab keine Ahnung, aber ich stricke zur Zeit einen Partnerhandschuh, aus mehreren Teilen aber, weil ich sonst gar nicht klarkommen würde... Viel Erfolg!

    AntwortenLöschen
  3. Eine Anleitung für Häkelhandschuhe habe ich hier irgendwo. Wenn Du möchtest kann ich Sie Dir zukommen lassen. Habe meiner Freundin welche gehäkelt und sie ist knallbegeistert davon. Gestrickte Handschuhe wären für mich auch interessant, habe aber keine Ahnung, ob die fest genug sind für heisse Töpfe und Co. LG Kuestensocke
    kuestensocke(at)googlemail.com

    AntwortenLöschen
  4. Ei ei ei.. da geht sie zur Geselligkeit und will uns nich ma daran teil haben lassen. Sowas geht nicht. Nie nich. ne ne ne

    AntwortenLöschen
  5. Handschuhe strickt die gute Hausfrau mit vier kurzen Nadeln wie Strümpfe und dann extra zuerst den Daumen und dann der Reihe nach die vier Finger. Mann kann auch die Fingerhüllen weg lassen,damit man mit den nackten Fingern besser den heißen Topf spüren kann. Strick sie mal schön bunt.
    LG Joachim

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Margot, ich habe sowas auch noch nicht gemacht!

    AntwortenLöschen
  7. so so liebe Margot ich mal weg und du mal weg...wer liest denn da noch weiter,Rolf meldet sich nun gar nicht mehr. Aber Julia hat erzählt,beim Durchfahren von Salzburg-ihr habt Sommer.;-)?...Werde dich vermissen.liebe Grüße zu dir Manuela

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    ne, so genau weiss ich das leider nicht. Meine Groesste Errungenschaft waren bisher leider nur Stulpen mit Daumenloch. :-/
    Aber kuck' doch mal bei Ravelry...
    Liebe Gruesse,

    Steffi

    AntwortenLöschen
  9. Gucke mal! Ich habe Dir einen Award als Anerkennung gegeben.

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Margot!
    Wollte gerade eine Vermisstenanzeige aufgeben, von der ich jetzt natürlich absehen werde!

    Du wirst wahrscheinlich in den Untergrund abgetaucht sein, um das Geheimnis der Küchenhandschuhe zu ergründen - von den geselligen Stunden mal abgesehen!
    Viel Spass wünscht Dir Anna

    AntwortenLöschen
  11. viel Spaß bei deinen "geselligen Unternehmungen", wir man Handschuhe strickt weiß ich leider auch nicht, aber du wirst es schon rausfinden
    Grüße von Maria

    AntwortenLöschen
  12. Also, ich habe mal gegooglet, aber bisher nichts gefunden, außer Bücher darüber. Ich würde Dir ja gerne den Direkt-Link geben, aber da man bei Dir nichts reinkopieren kann (wg. Kopier-Schutz), ist es mir ein wenig zu mühselig - daher nur die "einfache" Version: schau z.B. mal unter: www.die-stricknadel.de

    Habt Ihr in Eurem Laden keine Bücher darüber (staun)?

    AntwortenLöschen
  13. Vielen Dank für euer aller Tipps. Joachim, wenn sie fertig sind, darfst du als erstes testen!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass ihr bis hierher gelesen habt und freue mich noch mehr, wenn ihr eure Meinung dazu sagt.