Samstag, 11. Juli 2009

So ein Schal

Ich konnte es natürlich wieder nicht lassen. Neue Wolle schreit danach, verarbeitet zu werden. Also zeige ich euch jetzt schnell einmal meine gestrige Abendbeschäftigung. Alle Sockenstrickerinnen mögen mir bitte verzeihen, aber ich begehe ein Sakrileg und mache aus Sockenwolle einen Schal.



Mich hat nämlich das Schalstrickvirus gepackt, außerdem ist bald Weihnachten, und bei Ravelry habe ich da wieder etwas gesehen, das sich Leaf Lace Scarf nennt. Was die immer für blumige Namen haben. Aber mit den englischsprachigen Anleitungen klappt es mittlerweile ganz gut.
Falls sich jemand fragt, was aus meinen anderen Projekten geworden ist: Sie wachsen ebenfalls.

Kommentare:

  1. sieht super aus! Habe mir auch vorgenommen einige Schals zu stricken und als Weihnachtsgeschenke weiterzureichen, habe noch so viel Wolle rumliegen, zum Teil auch reste, so bekommen sie wenigstens auch noch einen Zweck. LG

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Margot,den Schal brauche ich imHier udn Jetzt...furchbar kaaalt..bin kurz davor die Heizung anzuschalten.Deinen Eintrag über neumodisches hat mich inspiriert zu einem eigenen Thema Schnelllebigkeit.Dankeschön;-))lg Manuela

    AntwortenLöschen
  3. Danke, danke, freu, freu! Das Wollresteproblem ist mir durchaus bekannt, bei mir wandern sie gerade in eine Decke, allerdings in immer geringerem Tempo.
    Manu, heute brauchst du aber keinen Schal mehr, oder?
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Margot!

    Mir gefällt das Muster vom Schal sehr gut, und ...kühle Tage werden noch reichlich folgen.
    Hoffe nur, dass der Schal nicht kratzt!

    Einen sonnigen Gruß sendet Dir Anna

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anna, da hab' ich doch in meiner Eile glatt übersehen, dass du hier auch was geschrieben hast. Gestern wäre so ein Schal gar nicht verkehrt gewesen. Meine Tochter ist mit Mütze aus dem Haus gegangen.
    Einen nicht ganz so sonnigen Gruß zurück, eher wolkig hier, kann sich noch nicht so recht entscheiden, von Margot

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass ihr bis hierher gelesen habt und freue mich noch mehr, wenn ihr eure Meinung dazu sagt.