Freitag, 30. Oktober 2009

Erfolgreiche Frustbekämpfung

Heute war ich nach der Arbeit noch in der Stadt. Meine Idee war es, ein paar schöne Herbstbilder zu machen, weil doch momentan alles in den herrlichsten Farben leuchtet. Da setze ich mich am Salzachufer auf eine Bank, schaue nach oben in die bunten Baumkronen und denke mir, das wird ein geniales Foto, zücke die Kamera, und der Akku ist leer. Kurz überlegt, tatsächlich, ist schon wieder einige Zeit her, dass ich sie aufgeladen habe. Mist.
Dann war ich noch in einem Bekleidungsgeschäft, weil ich mir etwas gönnen wollte. Schließlich kommt der Winter, und manche meiner Sachen sind nicht mehr im allerbesten Zustand. Da stöbere ich also an den diversen Kleiderständern, manches gefällt mir sogar, aber dann lese ich die Materialliste und sehe, dass alles aus Plastik ist. Mag ich nicht. Unverrichteter Dinge bin ich wieder abgezogen, inzwischen schon mit einem gewissen Frustpegel.
Anschließend am Grünmarkt bin ich dann dafür in einen wahren Kaufrausch verfallen. Wenn es schon nichts von außen Wärmendes für den Körper gibt, dann sollen ihm wenigstens Kalorien zugeführt werden. Und weil direkt neben dem Grünmarkt auch ein Wollgeschäft ist, habe ich auch noch einen Frustkauf getätigt. Stricke ich mir meine Gewänder eben selber, liebe Modefabrikanten, das habt ihr davon.

Zuhause habe ich dann erst einmal die Kamera wieder kurz aufgeladen, damit ich euch wenigstens ein Bildchen zeigen kann. Austermann Step. Der Frust ist weg.

Kommentare:

  1. Na mal ehrlich. Da hätte ich auch Frust geschoben. Wirklich.

    AntwortenLöschen
  2. Vernünftig, daß du den Frust gleich mit einem Wollkauf und ein paar Kalorien bekämpft hast hihi. Das ist wirklich die einzige Lösung !!!
    Ich wünsche dir ein schönes frustfreies Wochenende mit deinem Lieblingsmann.
    Grüße von Maria

    AntwortenLöschen
  3. ......ja sowas kenne ich auch.
    Bei mir ist es so, das ich ziemlich ungeduldig bin. Auf der Arbeit bin ich es gewohnt lösungs-orientiert zu arbeiten. Aber da gibt es ja sorgfältig angelegte jahrelang perfektionierte Strukturen. In der Freizeit versuche ich dann mal eben schnell Sachen voreinader zu kriegen, die mir ein sattes Glücksgefühl geben. Das klappt nur manchmal...und schnell schon mal gar nicht.
    Hihi aber die Wolle find ich schon mal sehr schön- das ist doch schon mal was- ein kleines krönendes Erlebnis- das kleine Glück.
    Ich wünsch Dir ein entspannendes Wochenende mit dem Lieblingsmann! Gabi

    AntwortenLöschen
  4. ja da hast du schön recht gehabt
    die wolle ist sehr schön
    schönes wochenende
    lg.gaby

    AntwortenLöschen
  5. hihi, Wolle und Kalorien helfen einfach immer gegen Frust. Man soll sich einfach zwischendurch was gutes tun

    LG Britta :-)

    AntwortenLöschen
  6. Manchmal müssen auch Frustkäufe sein, passiert mir auch schon mal.
    LG, Coco

    AntwortenLöschen
  7. Aus Frust Wolle kaufen ist eine sehr gute Idee.
    Eine sehr schöne Frustkauf-Wolle hast du ergattert.
    LG
    Annette

    AntwortenLöschen
  8. Sehr schön dieses Schätzchen, da wurde dir bestimmt ganz warm ums Herz.

    Liebgrüss
    Nina

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Margot!

    Mit Deinem Wollkauf hast Du garantiert nichts verkehrt gemacht, denn...ratzfatz wirst Du viele geschmackvolle Kuschelsachen für den bevorstehenden Winter gestrickt haben!

    Viel Spaß dabei...wünscht Dir Anna

    AntwortenLöschen
  10. Jetzt ist mir wohler. Fühle mich vollauf legitimiert, auch für zukünftige Käufe aller Art oder auch schon geschehene Käufe...
    Liebe Grüße euch allen von Margot

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass ihr bis hierher gelesen habt und freue mich noch mehr, wenn ihr eure Meinung dazu sagt.