Mittwoch, 26. August 2009

In der Au




Ein paar Sommerbilder aus der Au muss ich euch aber auch noch schnell zeigen. Wer weiß, wie lange es noch möglich ist, das viele Tageslicht und die Sonne zu genießen. Für das Wochenende ist schon ein Temperatursturz vorhergesagt, vielleicht ist das schon das Ende des Sommers.

Kommentare:

  1. Hallo Margot

    Oh na hoffentlich ist das noch nciht das Ende vom Sommer.Aber der Herbst fängt bald an das habe ich auch gehört hoffentlich gibt es schöne Tage.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Ja momentan ist es einfach herrlich draussen. gerade das Frau es schafft den blog auf Vordermann zu halten. Hinke schon mit den Kommis arg hinterher. Aber das draussen sein und Sommer genießen muss sein, er war zu kurz. Hier gibt es heute nochmal einen verlängerten Badetag mit einer Freundin.Ich mag das einfach. deien Bilder sind wunderschön, legen wir zusammen liebe Margot udn machen einen gemeinsamen Bildband daraus. Texten können wir doch auch ganz gut. Na wie wärs? liebe Grüße Manuela

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Aufnahmen. Sie erinnern mich wieder ans Malen. Beim ersten Foto glaubt ich auf dem ersten Blick, Sonnentau zu sehen. Aber es sind hübsche Farne und tolle alte Stämme mit gutem Lichteffekt!!
    Liebe Grüße
    Joachim

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, liebe Margot
    Herliche Bilder zeigst du:-)
    Spät, aber doch noch : Dein Pulli ist der absolute Hingucker!!
    Tolle Farbe und so schön edel:-)

    Herzlichst
    Nina

    AntwortenLöschen
  5. Richtig so Margot, wer weiß wie lange es noch schön und grün ist, die Bilder sind sehr schön, ich nutze es auch noch aus, lieber Gruß Regina

    AntwortenLöschen
  6. Schon der Anblick der Bilder erfrischt einen bei der Hitze hier. Da strahlt richtig Ruhe und Frieden aus. LG Doris

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Margot,

    bei uns scheint der Sommer so langsam auch in die letzte Runde zu gehen. Das Bild von dem Baum find ich richtig toll :-)
    Liebe Grüße!
    Michaela

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Margot,

    was für tolle Auenbilder! Da schlägt mein Biologenherz doch gleich höher... :-)
    Dass der Sommer bald zu Ende ist, macht mir jedoch nichts aus. Diese Hitze ist einfach nicht meins. Dann doch lieber herbstliches Regenwetter. :-)
    Liebe Grüße,

    Steffi

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Margot, angenehm ist es schon! Aber bei heißen Temperaturen zu arbeiten ist schrecklich! Ich finde Herbst und Frühling am besten. Das ist es nicht zur warm und nicht zu kalt! Aber deine bildchen sind trotzdem hübsch geworden!Liebe Grüße Annetta

    AntwortenLöschen
  10. Lieeb Margot
    wunderbare Bilder hast du wieder gemacht. Richtig toll finde ich letztes mit den Baumstämmen-herrlich!!!
    Ja das We soll nicht schön werden dafür steigen die Temperaturen mal wieder in der Woche auf Sommerliche 30° an.(heisst es)
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  11. Ja, heute war der letzte schöne Tag einstweilen. Stört mich ja nicht weiter, wenn beim Arbeiten schlechtes Wetter ist, aber wenigstens am Wochenende könnte es doch öfters einmal schön sein.
    Manuela, ist schon recht, nütze die Zeit! Den Blog kannst du später immer noch auf Vordermann bringen. Der gemeinsame Bildband - weiß nicht so recht, mir fehlt da noch einiges. Die Originalbilder sind zwar besser als die verkleinerten hier, aber wo ich zum Beispiel imemr noch experimentiere, das sind die Wolken. Die werden nie so, wie ich sie gerne hätte.
    Steffi, dein Biologenherz nbeide ich dir fast ein bisschen. Wenn ich noch einmal 20 wäre, ich glaube, ich würde auch Biologie studieren. Dann könnte ich endlich die Namen von den ganzen Pflanzen und Tieren herunterrattern, die mir so gut gefallen. Ehrlich, ich glaube, ein Biologenherz ist was Schönes.
    Euch allen jedenfalls vielen Dank für eure lobenden Worte. Ich wünsche euch entweder kühle oder heiße Temperaturen, je nachdem, was ihr lieber wollt.
    Seid alle ganz lieb gegrüßt!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass ihr bis hierher gelesen habt und freue mich noch mehr, wenn ihr eure Meinung dazu sagt.