Samstag, 30. Mai 2009

Apropos Autos


In regelmäßigen Abständen flattern mir Prospekte ins Haus, gedruckt auf Hochglanzpapier, die mich zum Kauf eines Autos animieren wollen. Eines großen Autos, ohne jetzt irgendeine Firma nennen zu wollen, es sind verschiedene Automarken, die da angepriesen werden. Allen ist gemeinsam, dass sie enorm viel Treibstoff brauchen und einen sehr hohen CO²-Ausstoß haben. Da ich kein Auto habe und auch keines will, habe ich mich mit den Feinheiten der Gesetzeslage nicht beschäftigt, aber ich glaube gelesen zu haben, dass Autos mit niedrigem Treibstoffverbrauch und niedrigem CO²-Ausstoß in Zukunft auch in eine niedrigere Steuerklasse fallen, während die Besitzer von Dreckschleudern mit höheren Zahlungen beglückt werden. Die Autos, die mir so per Prospekt ans Herz gelegt werden, fallen ausschließlich in die höhere Steuerklasse. Warum machen die das? Wenn ich aus dem Fenster schaue und auf den Parkplatz, der da unten ist, dann wird es mir klar. Die Werbung wirkt. Die Anzahl der großen Autos hat sich in letzter Zeit erhöht. Meine Nachbarn sind keine besonders reichen Leute, die meisten sind ganz normale Familien, Leute wie du und ich sozusagen, aber Autos haben sie, als ob sie täglich einen Staatsbesuch zu absolvieren hätten. Wieso eigentlich?

Kommentare:

  1. Tja, das kenn ich. Die ärmsten Schlucker haben die größten Karossen. Aber das ist so, wenn man was darstellen will, was man aber nicht ist.

    AntwortenLöschen
  2. liebe margot, ich habe heut dein überraschungspaket per luftpost abgeschickt. ich hoffe du freust dich. schönes wochenende!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Margot!
    Vielleicht ist das so eine Art von Selbstbeschiss - wenn ich ein "dickes Auto" habe, bin ich auch WER.
    Oder man ignoriert die wirtschaftlich schlechte Zeit, indem man so tut, als wenn es sie gar nicht gäbe!
    Wünsche Dir einen erholsamen Feierabend!
    Liebe Grüße von Anna

    AntwortenLöschen
  4. Habe auch den Verdacht, dass die Größe des Autos etwas mit dem Selbstwertgefühl zu tun hat. Da gibt's ja auch so ein Sprichwort, das ich hier aber nicht wortwörtlich wiedergeben möchte, aber in dem ein gewisser männlicher Körperteil eine Rolle spielt.
    Annetta, ich freu mich jetzt schon, ganz egal, was es wird!
    Liebe Grüße euch allen!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Margot.

    Liegt wahrscheinlich daran, dass irgend ein Nasenbär von denen irgendwo im Netz mal deine Offerte über Luxus und was du so nicht alles gebrauchen könntest gelesen hat. Und da selbiges Bärchen das falsch verstanden hat, bekommst du nun die entsprechenden Prospekte frei Haus und Steuerfrei geliefert. ;-) Und das mit den Nachbarn und kein Geld ist eh lustig. Normal müsste überall ein Aufkleber noch drauf. Ich gehöre noch zu 95% der Bank und so. Oftmals ist es ja so, dass der Schein bei vielen trügt. Früher waren es Kleider die Leute machten, heute sind es halt die Autos die diesen Platz eingenommen haben. ;-)
    Ich persönlich habe auch schon seid fast drei Jahren keins mehr. doris hat eins und wir nutzen es je nachdem im Wechsel beide. Ist kostengünstiger und so. Obwohl mir ehrlich mein 2,5 Liter Passat-Superflitzer schon manchmal gefehlt hat. Aber hier kannste ja eh nur max. 120 fahren. Alles andere wäre finanzieller Wahnsinn. ;-)
    Dir noch und deiner Familie so zun Hause ein schönes Pfingstfest. ;-)


    LG rolf

    AntwortenLöschen
  6. Lieber Rolf, so wird's wohl sein. Fühle mich aber doch ein bisschen bauchgepinselt, dass sogar die Herren Manager der diversen Autohersteller meinen Blog lesen. Bist du dir sicher???
    Selber habe ich kein Auto, weil ich ganz einfach keines brauche. Wenn mir einmal danach ist, dann fahre ich eben mit dem Taxi.
    Liebe Grüße von Margot

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass ihr bis hierher gelesen habt und freue mich noch mehr, wenn ihr eure Meinung dazu sagt.